Die Strömung

Das Museum soll zur kulturellen Verbreitung und als Informationsquelle dienen, muss aber auch ein Ort des Wissens sein. Im heutigen musealen Erlebnis zählt für das Publikum nicht nur das Genießen und Entdecken, sondern auch das Lernen und die Fähigkeit, Inhalte zu konstruieren.

Das Museum Jorge Rando besitzt als Zentrum seiner kulturellen Projektion, die expressionistische Strömung zu verbreiten und bekannt zu machen. Dieses pädagogische Kommunikationslinie soll sich nicht auf den schulischen und universitären Bereich beschränken, sondern sich auf alle Besucher des Museums ausweiten.

Unsere Bibliothek, unser Dokumentationszentrum, unsere Kolloquien, das Personal, die Kataloge und die Werke bieten, direkt oder indirekt, formale und emotionale Information. Doch reicht dies aus, um eine künstlerische Strömung, die sich in eine kulturelle Bewegung verwandelt hat, kennenzulernen?

Aus dieser Frage heraus ist die Strömung entsprungen, ein virtuelles Fenster, das einen Einblick in das expressionistische Universum erlaubt. Das Museum dient zur kulturellen Verbreitung, darf sich jedoch nicht als einziger Wissensgenerator präsentieren, sondern als Plattform und vielseitiges Podium, das die Interaktion zwischen denjenigen, die ihr Wissen teilen und denen, die es erhalten wollen, erlaubt. Ein allen Blickwinkeln offener Ort, der eine auf den kulturellen Austausch und den Reichtum des geteilten Wissen aufgebaute Gemeinschaft des Lernens fördert.

Die Strömung widmet diesen Bereich den Forschern, Gelehrten und Wissensvermittlern, damit sie dem Publikum diese Kunstströmung präsentieren. Diese pädagogische  Funktion und kulturelle Verantwortung muss, unserer Ansicht nach, gemeinsam getragen werden. So soll eine lebendige Bibliothek, in der Artikel, Essays, Arbeiten und Untersuchungen über die expressionistische und neoexpressionistische Strömung zusammengetragen werden, entstehen.

Die Kunst benutzt linguistische, akustische, visuelle und andere vielschichtige Mittel, die nicht einzeln betrachtet werden können. Der Expressionismus durchdringt die Kunst, die Philosophie, die Erzählung, die Musik, den Film, die Literatur, die Poesie, den Tanz, die Fotografie und das Theater.

Das Internet bietet uns einen Raum und die Möglichkeit einer Plattform, um das Wissen zu produzieren, zu erhalten und zu teilen. Eine Aufgabe die zweifellos der Mitarbeit derjenigen bedarf, die sich intensiv mit dieser Strömung beschäftigt haben.

Nehmen Sie unter der folgenden E-Mail-Adresse mit uns Kontakt auf, wenn Sie an diesem Projekt mitarbeiten möchten:

corriente@museojorgerando.org